Meditation

"Meditation ist die Kunst, mit dir selbst zu sein"
Osho

Meditation ist ein schöner Weg, um uns selbst und unsere Umwelt besser kennenzulernen und zu akzeptieren. Das Wort Meditation stammt vom lateinischen meditatio (nachdenken, nachsinnen, überlegen) ab. Es ist verwandt mit den lateinischen Begriffen mederi (heilen) und medicina (Heilkunst), was uns schon einen Hinweis auf die Wirkung gibt.

Meditation wird als spirituelle Praxis in vielen Religionen und Kulturen ausgeübt und ist der Zustand des einfachen Seins, des Erfahrens, ohne dass Körper und Verstand sich einmischen. Dabei beobachtet der Meditierende seine Gedanken oder Gefühle, ohne dagegen anzukämpfen. Es ist wie ein Dasein-Lassen, ein Akzeptieren und Verstehen. Meditation schließt alles ein und dehnt die Achtsamkeit aus.

Es gibt viele Meditationstechniken, die sich zum Einstieg gut eignen und je nach Veranlagung kann sich jeder seine Methode heraussuchen. Wenn man dann den Zustand entspannter Achtsamkeit kennengelernt und verinnerlicht hat, benötigt man die Methoden nicht mehr - dann kann jeder Augenblick zur Meditation werden.

Zum Meditieren muss man nicht unbedingt ruhig und still dasitzen. Aktive Meditationen sind dazu gemacht, um aus der Bewegung in die Stille zu kommen. So können in den aktiven Phasen Spannungen, die sich in Körper und Geist angesammelt haben, aufgelöst werden, und man geht dann befreiter in die meditative Phase.

Als Meditationsbegleiter leite ich aktive und andere Meditationen für Einzelpersonen und Gruppen an.

Sie möchten mehr darüber erfahren und Meditation erleben? Nehmen Sie einfach telefonisch oder per eMail Kontakt mit mir auf.