Reiki - Begriffsklärung

Reiki ist spirituelle Energie die alles belebt und auf allen Ebenen wirkt. Der Begriff Reiki kommt aus dem Japanischen und setzt sich aus zwei Kanji (Schriftzeichen) zusammen. Rei deutet darauf hin, dass der Mensch die Fähigkeit besitzt, sich mit dem Göttlichen zu verbinden um die alles belebende Energie zu empfangen und in ihrer Ursprünglichkeit weiterzugeben. Ki ist das japanische Wort für Energie. Übersetzen kann man das Wort Reiki mit "Seelenenergie".

Reiki-Geschichte

Der Japaner Mikao Usui (1865 -1926) begründete im Jahr 1922 die Reiki Ryoho (Reiki Heilmethode). Er nannte sie Shin Shin Kaizen Usui Reiki – Die Usui-Methode zur Verbesserung von Körper und Geist mit Reiki. Tausende von Menschen wurden von ihm in Reiki ausgebildet, darunter 20 Shihans (Lehrer). Einer seiner bedeutendsten Schüler und Shihan war der Militärarzt Dr. med. Chujiro Hayashi Sensei, der mit der Erlaubnis von Usui Sensei schon bald seine eigene Reiki Gesellschaft gründete.

Im Westen wurde Reiki in den letzten 40 Jahren über Hawayo Takata verbreitet, die eine direkte Schülerin von Hayashi Sensei war. Diese Tradition wird heute der Unterscheidung halber "Westlicher Reiki-Stil" genannt.

Jikiden Reiki

Chiyoko Yamaguchi (1921 – 2003) war eine direkte Schülerin von Hayashi Sensei. Sie erlernte Reiki im Jahr 1938 und praktizierte 65 Jahre lang täglich. Als sie und ihr Sohn Tadao in den 90er Jahren mit Reiki-Praktizierenden aus dem Westen in Kontakt kamen, stellten sie eine große Veränderung in der Reiki-Praxis fest. Um die direkte Lehre ihres Lehrers, Dr. med. C. Hayashi unverfälscht zu bewahren und weiterzugeben, gründeten sie 1999 ihr eigenes Jikiden Reiki Institut. Das Wort Jikiden bedeutet "direkte Lehre". In Jikiden-Reiki Seminaren wird Reiki so unterrichtet, wie Hayashi Sensei es traditionell lehrte.