Klangevents in Kindergärten und Grundschulen

Klangschalen und ihre sphärischen Klänge faszi­nieren Kinder und Erwachsene. Gerade bei Kindern kann die spielerische Arbeit mit Klang die Zusammengehörigkeit und das Sozialverhal­ten fördern, und außerdem zur gezielten Wahrnehmungsförderung eingesetzt werden. Die entspannende Wirkung des Klangs kann auch schwierige und unruhige Kinder zur Ruhe bringen.

Ohne großes  Vorwissen können Klangschalen von allen Menschen gespielt werden und laden dadurch gerade Kinder zum Experimentieren und kreativem Spielen ein.

Klang hat das Potential, Menschen zu vereinen, da er grenzenlos ist, d. h. er muss nicht sprachlich erfasst werden, um verstanden zu werden. Daher eignet sich die Arbeit mit Klang insbesondere für Gruppen mit einem hohen Anteil von Kindern mit Migrationshin­tergrund und oft daraus folgenden sprachlichen Verständigungs­schwierigkeiten.

Arbeitsweise

Im spielerischen Rahmen angewandt kann die Arbeit mit Klang je nach Alter u. a. beinhalten:

- Schulung der Sinneswahrnehmungen

  • visuell  (schwingende Klangschalen, Wasserspiele)
  • auditiv (Hören des Tons, Richtungshören)
  • taktil (Vibrieren der Schale mit dem Händen oder auf dem Körper spüren)

- Entspannungs- und Achtsamkeitsförderung
- Bewusster Einsatz von Klang und Stille fördert  den Respekt für die Stille
- Konzentrationsförderung: Wie lange klingt die Schale?
- Förderung des Sozialverhaltens: Wir verschenken Töne!
- Kreativität fördern durch kleine Konzerte, dabei können die Kinder selbst experimentieren
- Phantasiereisen mit Klangschalen

Sie sind an einem Klangevent in Ihrem Kindergarten, an Ihrer Grundschule oder für Ihren Kindergeburtstag interessiert? Dann kontaktieren Sie mich per Telefon oder über das Kontaktformular und wir vereinbaren einen unverbindlichen Gesprächstermin!